Sonntag, 31. Juli 2011

Bratislava - die Krönungsstadt

Nur wenige Kilometer von Wien entfernt, entwickelt sich die TwinCity von Wien wieder zu ihrer einstigen Größe und Schönheit. Die meisten Häuser der Altstadt sind bereits wunderschön reserviert, die Reduta soll Anfang nächsten Jahres wieder fertig gestellt werden, und viele Cafés, Restaurant oder Bierstuben warten auf den Besuchern. Die Promenade am Donauufer ist fertig gestellt und viele Verananstaltungen sorgen dafür, dass man immer wieder einen Grund hat die Stadt zu besuchen und wieder etwas neu zu entdecken.
Wir haben diesmal einen Ausflug mit dem Schiff zum Krönungfest gemacht.
In der Früh ging es mit dem Schiff auf der Donau Richtung Bratislava. Wir haben diesmal nicht den TwinCity-Liner genommen, der ja vom Schwedenplatz abfährt, sondern sind vom Schifffahrtszentrum weggefahren.

Kurze Zeit später erreichten wir die Schleuse, die die Fahrt zwar unterbricht und verlangsamt, aber schon auch immer ein tolles Erlebnis ist. Es ist doch immer wieder ein komisches Gefühl hoch über der Donau zu stehen und dann auf ihr Niveau hinuntergebracht zu werden.

Ist schon irgendwie witzig, im Schiff zu sitzen und auf die Donau runter zu schauen, die Meter weiter untenr der Schleuse sich fortsetzt. Trotzdem merkt man fast gar nicht, wie es Meter und Meter nach unten geht... Na gut es dauert auch einige Zeit bis der andere Pegel erreicht ist.
Dann geht es weiter Richtung Bratislava, vorbei an den Donauauen, der Burg Devin und bald nachdem die Burg Bratislava ins Sichtfeld rückt, ist man auch schon angekommen.
 Wer nicht per pedes durch die Stadt schlendern will, sondern in Kurzform die Sehenswürdigkeiten entspannt sehen möchte und auch noch kurz erklärt, kann nun gleich in den Touristenzug einsteigen, der auf Passagiere gleich beim Ausgang der Schiffsanlegestelle wartet.
Wir sind mal kurz durch die Altstadt geschleudert, waren im Gazdovsky Dvor essen (empfehlenswert!) und haben anschließend eine Runde mit dem Bummelzug gemacht. Mit dem Zug kommt man auch problemlos auf die Burg und kann von dort die Aussicht über Bratislava genießen.
Zurück von der Rundfahrt sind wir dann noch durch die Altstadt geschlendert und schließlich am Hauptplatz gelandet, wo das Spektakel schon vorbereitet wurde und kurz darauf auch begann.
Bratislava war ja früher Krönungsstadt (einiges zur Geschichte auf www.ask-enrico.com). Ein "Hofnarr" hält Einzug, mit Gesang und Trommelwirbel erscheinen zu erst die "Adeligen Gäste", ungarische Magnaten und zu Glockengeläute und Gesang erscheint auch würdigen Schrittes die Geistlichkeit. Danach folgte Maria Theresia mit ihrem Gefolge. Der "Bischof von Esztergom" beginnt mit der Zeremonie, die Königin schwört auf die Bibel, liegt ausgestreckt auf der Treppe vor dem Bischof, wird schließlich in den Krönungsmantel gehüllt und erhält die Throninsignien. Die ganze Zeremonie ist wirklich beeindruckend... Schön langsam bricht bei mir - und es sieht so aus, als wäre es auch so bei den anderen Zusehern - eine gewisse Habsburger-Reminiszenz aus: was war das nicht eine Zeit mit Glanz und Gloria! Die beeindruckenden stolzen ungarischen Magnaten! Die Husaren in schicker Uniform auf ihren Pferden! Die wunderbare Adelsgesellschaft mit ihren Kindern in bunter Kleidung, diese reich bestickt - und dann auch noch die Geistlichkeit! Mit goldenen Bischofsmützen, würdig einherschreitend, begleitet von den choralen Gesängen der Mönche!! Das waren schon Inszenierungen. Und das kleine Österreich noch groß und bedeutend! Und erst Maria Theresia! Eine wirklich fesche junge Frau stellt nach Willen der Veranstalter die beliebte Kaiserin dar...
Kurz zusammengefasst: ein wunderbarer Event - ein bisschen Geschichte, ein bisschen Action (vor allem als die Pferde leicht scheuen beim Abschuss der Böllerschüsse), ein bisschen Kultur, ein bisschen Nostalgie, ein bisschen Erinnerung an frühere Größe (verklärt natürlich!) - und wenn dann noch die Sonne vom Himmel strahlt - es ist einfach schön!
Daher auf nach Bratislava nächstes Jahr zu nächsten Krönung !!! Jetzt gibt es sie ja schließlich jährlich und wir können alle dabei sein! Was ist dagegen schon Willi und Kathi und Albert und Charlene - wir haben wieder unsere eigene High Society !
Ein Kurzvideo der Zeremonie findet ihr hier
Weitere Bilder gibt es auch hier zu sehen