Sonntag, 9. September 2012

Erinnerungen an die Kindheit..



Keine Angst – hier wird nicht von Zeiten berichtet, in denen die Musikkassette erfunden wurde, es noch keine Handys gab, ja nicht einmal ein Festnetzanschluss in jedem Haushalt vertreten war und das Wort Internet vielleicht gerade am Cern diskutiert wurde ….
Eingang zu Warner Brothers Movie World in Bottrop
Nein, es geht um Erinnerungen an die Kindheit meiner Tochter. Während für meine Generation ein Ausflug in den Wiener Würstelprater noch der Inbegriff aller Freuden war, gab es zu Ihrer Zeit schon die sogenannten Themenparks, und davon haben wir – auch zu meiner kindlichen Freude – einige besucht: Disneyworld in Paris, Phantasialand in Brühl oder Efteling in den Niederlanden. Während sich mein Kind todesmutig auf alle Bobbahnen der Parks stürzte und nur durch das Größenlimit abgehalten wurde, sich von einem Looping zum nächsten zu hanteln, war ich eher der Spaßverderber, der ängstlich all diese Sensationen verweigerte. Mitgegangen bin ich aber immer gerne. So kamen wir auch in den Warner Brothers Movie Park in Bottrop. Tweety begrüßte dort die Besucher und auch Bugs Bunny begrüßten damals die Besucher. Bei einem Kurztrip nach Bochum wollten wir die Erinnerungen wieder aufleben lassen.

Sid begrüßt die Besucher
Viel hat sich geändert. Batman fährt nicht mehr in seinem Auto durch die Gegend, jetzt ist Van Helsing angesagt. Statt Bugs Bunny und Tweety begrüßt heute Sid aus Ice Age die Gäste und ist für ein Foto immer zu haben. 
Das "Kinderland"
Es gibt einen eigenen Bereich für die Kleinsten, wo an heißen Tagen eine Seeschlacht wohl die erwünschte Abkühlung bringt. Eine Stuntshow, Ice Age in 4D (Achtung – Sie könnten dabei auch ein wenig nass werden, wenn im Film ein „Hatschi“ ertönt) und ein Film-Museum mit wunderschönen, alten Filmkameras, Filmplakaten und Ausstattungsgegenständen. 
Im Filmmuseum brüllt der Löwe
Star Wars: Helm und Lichtschwwert im Filmmuseum
Des Terminators Jacke...
Alte Geräte und viele alte schöne Plakate im Filmmuseum
Als alter Starwars Fan musste ich natürlich die Möglichkeit einmal durch das „Sternentor zu gehen“ unbedingt ausprobieren. 
Gerade von anderen Galaxien durch das Sternentor angekommen
Trotzdem – meine frühere Begeisterung wollte sich nicht ganz einstellen. Mir fehlten die vielen Filmfiguren auf der Mainstreet, vielleicht lag es aber auch daran, dass wir – altersbedingt – den „Kinderpark“ mehr oder weniger ignorierten und meine Angst bei einer Fahrt ins Unbekannte wieder einen Looping im Dunklen zu drehen, mich davon abhielt bei den meisten Attraktionen einzusteigen. Tja das Alter. 
Die "Fress-Strasse..."
Möglicherweise war der Grund auch der Besuch in der Nachsaison, der zwar geringere Wartezeiten, aber einen eingeschränkten Betrieb mit sich brachte. „Kulinarisch“ wurde auch aufgestockt. Allerdings gibt es nicht mehr das Restaurant mit den Autos aus den 50er Jahren, die zu Tisch und Sitzplätzen umgebaut wurden – jetzt gibt es den Van Helsing’s Club, wo in einem ziemlichen Dunkel gespeist werden kann. 
Der Van Helsing's Club
Dunkle Atmosphäre im Restaurant
"Geschmackvolle" Tischdeko im Restaurant
 Das Pizza & Pasta Restaurant hatte geschlossen, so kamen wir auf „Chinesische Nudeln“. Die Portion ist mehr als reichlich, dennoch würde ich allen eher empfehlen, die Pommes zu probieren. Diese sahen am Nachbartisch zumindest optisch sehr ansprechend aus.
Spartipp: Wenn möglich, buchen Sie online und drucken Sie Ihr Ticket selber aus. Es dauert zwar einige Zeit nach der PayPal-Zahlung die Tickets per Email zugeschickt bekommen, aber (in unserem Fall) der Preisvorteil von 5 Euro pro Ticket lohnt es. Außerdem können Sie damit in der Hochsaison das Anstellen an den Kassen vermeiden.
Ein Candyshop
Mainstreet

Time Riders
Einer der vielen Shops ...
Tapfer, tapfer ...
Mehr Infos zum Warner Brother Movie Park finden Sie unter  http://www.movieparkgermany.de/home.html
Efteling in deutscher Sprache: https://www.efteling.de/