Samstag, 19. Januar 2013

Košice - Kulturhauptstadt 2013 Teil1

Es ist zwar eine ziemlich weite Reise - von Wien aus gesehen - so 5 1/2 Stunden muss man schon rechnen und wenn Sie ein Navi wie ich haben, dass das Hinterland besonders liebt, dann ist es halt auch noch eine halbe Stunde mehr. Aber es lohnt sich.
Kathedrale zur Hl. Elisabeth
Die zweitgrößte Stadt der Slowakei rüstet für ihr Kulturhauptstadtjahr! Die Bühnen stehen bereits, es wird geprobt, aber auch noch gehämmert und aufgebaut. Morgen beginnt das Jahr des Planeten
Košice: ein neuer Anfang für den ganzen Planeten, nachdem wir ja nach den Maya Voraussagen befürchten mussten, dass die Welt "nicht mehr lange steht".
Die Straßen - besonders die des ´"Hinterlandes" - sollten Sie vorsichtig befahren. Die Schlaglöcher sind ziemlich groß und tief. Mit so einem kleinen Mini-Colt hat man da schon Angst zu weit hinein zu verschwinden. Aufpassen und die Tempolimits einzuhalten lohnt sich also. Auch für das Portemonnaie - Radarfallen und liebe Polizisten mit Kameras in der Hand sind mir ein paar begegnet.
Haus auf der Hauptstraße - Verzierung
Lassen Sie sich auch nicht durch die Einfahrt in die Stadt abschrecken. So sieht es auch bei uns im Industriegebiet vor Wien aus und die Plattenbauten der Großfeldsiedlung sehen auch nicht viel besser aus. Kämpfen Sie sich bis zur Altstadt vor und Sie werden belohnt. Es erwarten Sie wunderschöne alte Häuser, mystische Innenhöfe, eine lebendige Stadt, in der sich ein uriges Lokal an das andere reiht.
Ein schöner Innenhof und Durchgang
Häuserfront der Hauptstraße
Und zur Kulturhauptstadtzeit wurde das ohnehin reiche Kulturangebot natürlich noch einmal aufgestockt. Über die Schönheiten der Stadt und was es alles zu sehen gibt, werden wir jetzt regelmäßig auf www.ask-enrico.com berichten. Schauen Sie öfter mal vorbei ...
Und hier noch ein kleiner Appetitmacher:

Schauen Sie auch auf facebook vorbei: http://www.facebook.com/askEnrico?ref=hl